Worte zur Fastenzeit

Bibelstelle_4_Fastensonntag
___________________________

Bibelstelle_3_Fastensonntag

Wir regen an, an jedem der 40 Tage der Fastenzeit mit einem der 40 Worte vier Minuten lang für sich die Stille zu suchen. Das kann auf dem Weg zur Arbeit oder bei einem Spaziergang sein, im Sitzen oder Stehen, morgens, in der Mittagspause oder abends – am besten aber immer zur selben Tageszeit.

Die Worte stammen aus den Lesungen der Fastensonntage und der Osternacht, haben aber auch für sich alleine genommen eine Bedeutung. Die Worte wollen zum individuellen Nachdenken anregen: Klingen sie vertraut oder fremd? Welche Gedanken lösen sie aus? Welche Sehnsucht wecken sie? Haben sie im eigenen Leben schon einmal eine besondere Rolle gespielt?

Wenn die Worte dann in den Sonntagsgottesdiensten während der Lesung wieder auftauchen, entsteht eine Vertrautheit mit den Texten.

So funktioniert es:

  • Schauen Sie, wo Sie vier Minuten lang Ruhe haben.
  • Beginnen Sie mit dem Kreuzzeichen und schauen Sie zunächst, wie es Ihnen gerade geht.
  • Lesen Sie dann das Wort des Tages, lassen Sie es auf sich wirken und schauen Sie in sich hinein, was aufsteigt. Wenn die Gedanken abschweifen, holen Sie sich geduldig wieder zurück, indem Sie das Wort wieder lesen oder sogar laut aussprechen.
  • Beenden Sie die Zeit mit einem kurzen, eigenen Gebet.
  • Wenn Sie der biblische Kontext des Wortes interessiert, können Sie die auf dem Kärtchen angegebene Wochen-Bibelstelle in Ihrer eigenen Bibel aufschlagen. Sie finden den Text auch auf der Homepage des Dekanats www.dekanat.heilbronn-neckarsulm.de.
  • Wenn Sie mögen, schließen Sie sich einer Online-Austauschgruppe an. Bei folgenden Personen können Sie sich per E-Mail anmelden:

montags 19:00 Uhr         Pfarrer Rossnagel: Pfarrer.rossnagel@katholisch-hn.de

dienstags 19:00 Uhr        Pfarrer Hansjörg Häuptle: Hansjoerg.haeuptle@drs.de

donnerstags 19:00 Uhr    Karin Wilbs: Fastenzeit2021KW@gmx.de

freitags 10:00 Uhr           Hermine Baur-Ihle: Hermine.Baur-Ihle@drs.de