Verabschiedung Pfarrer Dr. Henryk Gluszak

Nach 20 Jahren im Dienst als Priester in der SE JaKoBuS, verabschiedetet sich Pfarrer Dr. Henryk Gluszak von seiner Gemeinde.
Im Interview spricht er über seine Zeit als Priester und seinem bevorstehenden Lebensabschnitt als Rentner.

Gab es eine besondere Begegnung, die Sie mitnehmen werden?
Gluszak: Ich bin beeindruckt davon, wie freundlich ich hier überall aufgenommen wurde und wie hilfsbereit die Menschen sind. Sie kamen mir und unserer Gemeinde in vielen Bereichen sehr entgegen. Vor allem aber werde ich die Begegnungen der Menschen mitnehmen, die innerlich bedürftig waren und voll Vertrauen bei mir Rettung suchten.

Wofür sind Sie am meisten dankbar?
Gluszak: Ich bin dankbar dafür, dass ich hier so viele Jahre meine Berufung als Priester ausleben durfte.

Was werden Sie am meisten vermissen?
Gluszak: Die vielen Menschen, die mir hier in den Jahren ans Herz gewachsen sind.

Wie wird Ihr neuer Alltag aussehen?
Gluszak: Ich bin froh darüber, jetzt zuhause in Polen meine kranke Schwester unterstützen zu können. Gerne werde ich im kleinen Rahmen als Aushilfe tätig sein. Vor allem freue ich mich jetzt Zeit für Ausflüge und Wallfahrten zu haben. Und darauf die vielen Bücher zu lesen, die schon seit Jahren darauf warten, gelesen zu werden.

Was möchten Sie Ihrer Gemeinde zum Schluss noch mit auf den Weg geben?
Gluszak: Ich wünsche meiner Gemeinde, dass sie so offen, freundlich und ökumenisch bleibt, wie ich sie in den letzten Jahren kennen und schätzen gelernt habe. Ich lege ihr ans Herz, noch mehr an die Kinder und Jugendlichen zu denken. Denn sie sind die Zukunft unserer Kirche.

Das Dekanat wünsche Dr. Gluszak Gottes reichen Segen und viel Freude im wohlverdienten Ruhestand.

Zur Person
Dr. Henryk Gluszak wurde am 10. Juli 1948 in Bogdaszowice-Wroclaw, Polen geboren. In einer christlichen Familie aufgewachsen, entschied er sich 1981 für das Theologiestudium. Gefolgt von der Priesterweihe, dem Lizentiat 1995 und dem Doktorat in Krakow-Wroclaw 1997.

Ausblick
Am 20.09.20 wird um 14.30 Uhr die investiturähnliche Einsetzung von Pfarrer Dr. Reji John als leitender Pfarrer der SE 5 JaKoBuS in Möckmühl gefeiert. Herzliche Einladung dazu!
Luise Schadt
28. Juli 2020