Unterwegs auf dem Martinusweg

Ein wunderschöner Herbsttag und angenehme Temperaturen  - perfekt für einen spirituellen Spaziergang auf dem kleinen Martinusweg durch Neckarsulm. Die erste Begegnung der  sozial-caritativ Ehrenamtlichen der katholischen Kirchengemeinden des Dekanats Heilbronn/Neckarsulm seit Frühjahr 2020. Die Dekanatsverantwortliche Ursula Baier begrüßte die Teilnehmer und freute sich, dass endlich wieder ein Treffen stattfinden konnte. Dr. Thomas Ochs , Leiter der kath. Fachschule St. Martin, erklärte in der Schulkapelle die Entstehung dieses Pilgerweges.

Auch die Martinsglocke, das Martinsbild und ein historischer Stein aus der Martinuskirche in Worms  sind in dieser Kapelle aufbewahrt. Nach einem gemeinsamen Gebet startete die Gruppe.  Erste Station auf dem Rundgang war die Klosterkirche. Dann ging es weiter durch die schöne  Innenstadt von Neckarsulm zur Stadtkirche St. Dionysius.

Besonders hübsch ist der Martinusweg entlang der Stadtmauer zur lebensgroßen Martinsdarstellung “Teilen auf Augenhöhe“ und auch die evangelische Stadtkirche ist Teil des Pilgerweges.  Thomas Ochs – ein sehr kenntnisreicher und sympathischer  Wegführer -   ging an jeder Station auf das Wirken des heiligen Martins ein und brachte dies in Verbindung zu dem caritativen Tun der Teilnehmerinnen.  Beim  gemeinsamem Vesper im Hof der Fachschule war noch ausreichend Zeit für Gespräche.