Weltweites Gebet aller Religionen in der Corona-Krise am 14. Mai 2020

Am 14. Mai 2020 findet ein weltweites Gebet gegen die Corona-Pandemie statt. Gläubige aller Religionen sind aufgerufen, "nicht [zu] vergessen, sich an Gott, den Schöpfer, zu wenden […] damit Er der Welt dazu verhilft, die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und menschlichen Auswirkungen dieser weitverbreiteten gefährlichen Pandemie zu überwinden."
Papst Franziskus rief in einer Ansprache am 3. Mai alle Gläubigen dazu auf, unterstützt von vielen religiösen und zivilen Persönlichkeiten verschiedener Religionen weltweit: "Denkt daran: am 14. Mai, alle Gläubigen gemeinsam, Gläubige verschiedener Traditionen: Beten, Fasten und Werke der Nächstenliebe verrichten."

Beginn der neuen Ausbildungsgruppe beim Arbeitskreis Leben Heilbronn

Menschen in Krisen zur Seite stehen - Im Herbst 2020 beginnt eine neue Ausbildungsgruppe beim Arbeitskreis Leben Heilbronn (AKL)
Etwa alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben, alle 6 Minuten versucht es jemand. Diese Zahl zeigt deutlich, wie wichtig Suizidprävention ist. Seit vielen Jahren ist der AKL in Heilbronn eine Anlaufstelle für Menschen in suizidalen Krisen.
Nach dem Modell „ein Mensch an meiner Seite“ bietet der AKL Begleitung für Menschen nach einem Suizidversuch an. Dafür werden dringend neue ehrenamtliche Mitar­bei­tende gesucht.

Prüfungssegen 2020 digital

In ökumenischer Zusammenarbeit mit dem Ev. Jugendpfarramt, dem Kath. Jugendreferat, dem BZ St Kilian und der Baptistischen Gemeinde, bietet die kath. Fachstelle Kirche und Schule für alle Schüler*innen einen digitalen Prüfungssegen an.
Du hast dieses Jahr Abschlussprüfungen? Dann ist der Prüfungssegen vielleicht etwas für Dich: Jeden Tag eine kleine Ermutigung für Dein Lernen; Gottes Segen für Deine Prüfungen. Denn Gott sieht Dich. Er kennt Dich. Und er mag Dich. Jeden Tag eine Ermutigung auf Instagram @pruefungssegen. Segen für dich auf www.pruefungssegen.de.

Start in mehreren Schritten

In den Gemeinden kann wieder gemeinsam Gottesdienst gefeiert werden. Die Situation vor Ort spielt aber eine Rolle, wann es losgeht.
Gemeinsame Gottesdienste sind in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ab 9. Mai wieder möglich. Die Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten können entscheiden, welche und wie viele Gottesdienste gefeiert werden. Denn sie müssen wegen Corona einige Vorkehrungen treffen, um die Gesundheit der Kirchgänger zu schützen. Daher starten nicht alle Gemeinden gleich am Wochenende mit ihrem Gottesdienstangebot.

KAB ehrt Hermann Mühlbeyer für 60-jährige Mitgliedschaft

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung im Land- und Stadtkreis Heilbronn ehrt den Sozialpolitiker Hermann Mühlbeyer für 60 Jahre Mitgliedschaft und sein Wirken in der Sozial-, Arbeits- und Gesundheitspolitik des Landes Baden-Württemberg. Reinhard Keinert, KAB-Bezirkssprecher, dankte ihm für sein Engagement innerhalb der KAB und seinen langjährigen Einsatz für die gemeinsamen Anliegen in der Gesellschafts- und Sozialpolitik. Seinen Einstieg in die Sozialarbeit und die Gesellschaftspolitik hat er als gelernter Bergmann und junges KAB-Mitglied über die Ausbildung im Katholischen Sozialinstitut Hohenaschau / Oberbayern gefunden. Er hat nicht nur in der Region der Katholischen Soziallehre ein Gesicht gegeben und sich mit Blick auf die sozial Schwächeren für soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Konkret wurde dies Engagement auch, wenn er sich als Schlichter etwa bei Tarifauseinandersetzungen einbrachte.

Himmlische Klänge in Arbeit – Deutschordensmünster

Die Renovierung der Orgel im Deutschordensmünster kommt gut voran. Ein besonderes, bisher fehlendes Instrumententeil kann bald eingebaut werden.
Michael Saum hat die neuen Klänge schon gehört. „Es ist schön geworden“, sagt der Kantor und Dekanatskirchenmusiker vom Deutschordensmünster. Vor nur wenigen Tagen war er mit dabei, als für die Orgel der Heilbronner Kirche ein neues Register bei einem Spezialbetrieb in Wendlingen abgeholt wurde. Es erweitert das Instrument um ganz besondere Klangfarben.

Wir haben ein offenes Ohr für Sie!

Telefon-Gesprächsangebot
Sie wollen mit jemandem in dieser ungewöhnlichen Zeit reden?
Sie möchten, dass Ihnen jemand zuhört, der Zeit für Sie hat?
Sie wünschen ein seelsorgerliches Gespräch?
Wenn ja, dann rufen Sie an, wir vom K-Punkt haben ein offenes Ohr für Sie!
Der K-Punkt ist eine Einrichtung unseres Dekanats. Haupt- und Ehrenamtliche stehen im Heinrich-Fries-Haus Heilbronn für Gespräche bereit.

Osterzeit – Das Leben blüht auf – Impulse auf Ihr Handy – Lauffen

Zwischen Ostern und Pfingsten schicken wir - die Gemeinde St. Franziskus Lauffen - Ihnen Hoffnungsimpulse per WhatsApp oder Telegram. Dreimal pro Woche bekommen Sie einen Impuls-Satz aus der Bibel zusammen mit einem Bild. Was müssen Sie dafür tun? 1. Speichern Sie die Nr. 0178 8086600 in Ihren Kontakten im Handy ab, z.B. unter Osterimpuls 2020 (anders können Sie keine Nachrichten erhalten). 2. Schicken Sie eine Nachricht in WhatsApp oder Telegram mit dem Wort „Start“ an diesen Kontakt (an die Nr. 0178 8086600). 3. Nehmen Sie sich irgendwann am Tag 5 Minuten Zeit, um über die Bibelstelle nachzudenken. Lassen Sie sich auf diese Art berühren und mitnehmen in die 50 Tage der Osterfreude. PR Raimund Probst, Quelle:www.lauffen.de/news