Päpstlicher Botschafter bei Eröffnung des Martinusweges

Übergabe des Martinusmantel an die Erzdiözese Freiburg

Am 26. Oktober wurde bei Schwaigern-Stetten in feierlichem Rahmen die Mittelroute des europäischen Martinusweges eröffnet.

Mehr als 200 Pilger machten sich gemeinsam mit dem Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic sowie Bischof Gebhard Fürst auf die sieben Kilometer lange Strecke von Schwaigern nach Stetten auf, um den neuen Streckenabschnitt des Martinusweges, grenzübergreifend von der Diözese Rottenburg-Stuttgart in die Erzdiözese Freiburg zu eröffnen. An der Gemarkung bei Stetten nahm Erzbischof Stephan Burger den Martinusmantel, ein Kunstwerk der Künstlerin Astrid J. Eichin, entgegen. Das Kunstwerk ist Symbol für die weiteren Martinus-Wegeröffnungen durch Europa.

Fotonachweis: Diözese Rottenburg-Stuttgart

Links:
http://www.drs.de/service/presse/a-martin-von-tours-als-doku-drama-im-ferns-00006024.html
https://www.martinuswege.eu/aktuelles.php