Ökum. Delegation aus Sabah kommt im Herbst

Vom 22. September bis 14. Oktober 2016 kommt – wie alle vier Jahre – wieder eine offizielle Ökumenische Delegation aus den Partnerkirchen in Sabah nach Heilbronn und ins Unterland zu „Besuch bei Freunden“ .

Ein Thema des Besuches ist u.a. die Ökumene, auch schon im Vorgriff auf „500 Jahre Reformation“ in Deutschland, sowohl unter grundsätzlichen wie auch ganz praktischen Aspekten.
Dazu wird es am 3. Oktober einen Studientag in der Ev. Tagungsstätte Löwenstein geben.

Das gesamte Besuchs-PROGRAMM wird gerade vorbereitet.
Unter der Woche ist i.d.R. für die Gäste Programm mit Begegungen und Besichtigungen, während sie am Wochenende Zeit mit den Gastgebern haben.

In jedem Fall gibt es wieder Empfänge beim Evang. Landesbischof in Stuttgart sowie bei der Kath. Diözesanleitung in Rottenburg.
Auch ein Empfang im Heilbronner Rathaus wird angestrebt und ein Treffen mit Prälat Stumpf sowie den örtlichen Kirchenleitungen.

Die Fahrt nach Basel gehört zum festen Bestandteil dieses Besuches, da die beiden protestantischen Partnerkirchen auf die Basler Mission zurückgehen.

Der diesjährige Sabah-Partnerschaftssonntag mit Begegnungabend am 9. Oktober fällt ebenfalls in den Zeitraum des Besuches. Er bietet alten und neuen Freunden der Partnerschaft sowie allen Interessierten Gelegenheit zum unmittelbaren persönlichen Kontakt mit den Gästen und Informationen aus der Partnerschaft.

Derzeit werden wieder gastgebende Gemeinden sowie private GASTGEBER gesucht, die  – maximal eine Woche lang – ein bis zwei Personen bei sich aufnehmen. Unsere Gäste sollen auch Begegnung mit Gemeinden und Gemeindemitglieder haben, um etwas vounserem Alltag zu erleben.

Falls Sie einen Gast aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an

  • Michael Dieterle (Kath. Dekanatsreferent)
    Tel. 07131-89809-104)

oder

  • Pfarrer Ralf Rohrbach-Koop (Evang. Partnerschaftsbeauftragter)
    Tel. 07132-4011

Am 18. April um 20 Uhr ist ein Gastgeber-Infoabend im Heinrich-Fries-Haus Heilbronn, Bahnhofstr. 13. Die Teilnahme ist unverbindlich.