KOMMT ZUR KRIPPE, UNS IST EIN KIND GEBOREN!

Berührt werden

50bc01df76

Sanft berührt Maria ihr neugeborenes Kind, das friedlich in der Krippe schläft.
Als Erwachsener wird er eine verkümmerte Frau berühren.
Er legt ihr die Hände auf und heilt sie.
Er wird blinde, lahme, verstockte Menschen berühren.
Sie werden heil.

Jesus ist Mensch geworden,
um berührt zu werden.
Er ist Mensch geworden um uns zu berühren.

Das Jesuskind streckt sanft seine kleine Hand aus
und legt sie auf unser Herz.
Lassen wir uns berühren von der Liebe Gottes!
Lassen wir uns erfüllen von der Freude der Heiligen Nacht.

Ja, uns ist ein Kind geboren, der Erlöser ist da!
(Verfasser Unbekannt)

Ich bin unterwegs zur Krippe hin und ich bin nicht allein. Auch wenn das optisch nicht zu erkennen ist.
Heute schauen wir mit dem inneren Auge. Und das Geschehen wird begleitet mit Worten aus der Heiligen Schrift. Erzählt oder gespielt von vielen Kindern, mit Unterstützung der Erwachsenen an den vielen Krippenfeiern in unseren Kirchen, heute, am späten Nachmittag. Und dann, wenn es Abend wird und die Nacht unsere Häuser umhüllt, wird es still, nur die Glocken rufen zur Christmette. Und wir singen Lieder:
alte, vertraute und neue Musik. Wir sind in Bewegung – zur Krippe hin und wir sind nicht allein.

Lassen wir unsere Herzen berühren und das Licht die Finsternis erhellen!
Die Freude frohlocke!

Gesegnete Weihnachten!
Für Sie und allen Menschen, auch denjenigen, mit denen wir so gerne noch zusammen wären!

Ihr Dekanatsteam

Dekan Siegbert Denk, Stellvertr. Dekane Michael Donnerbauer und Roland Rossnagel
Dek.referenten Michael Dieterle und Florian Oehler und Wilhelmine Maria Fuss, Verw.