Großes Interesse an KAB-Mitmach-Aktion zum Sonntagsschutz

Die Mitmach-Aktion der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) gemeinsam mit der Gewerkschaft verdi anlässlich des arbeitsfreien Sonntags ist auf große Resonanz gestoßen. Wem der Erhalt des freien Sonntags wichtig ist, sollte dies auf einem Stoffstück ausdrücken, das am Ende zu einer großen Picknickdecke genäht werden soll.  Gleich mehrere Stoffdecken hingen am vergangenen Samstag (11. September) vor der Heilbronner Kirche Peter und Paul und wurden von vielen Neugierigen bestaunt und gelesen. 

Im Herbst sollen die eingesandten Stücke vor dem neu gewählten Bundestag in Berlin und nächstes Jahr beim Deutschen Katholikentag in Stuttgart präsentiert werden. "Geplant ist, dass jeweils in Gruppen eine Patchwork-Decke erstellt wird und daraus vielleicht sogar die weltgrößte Picknickdecke entsteht", sagt der Heilbronner KAB-Chef Joachim Kühner. Wer also noch weiter mitmachen möchte, sollte ein 25x25 Zentimeter großes Baumwollstück (etwa aus altem Bettlaken) mit einer Botschaft bemalen, bedrucken besticken oder mit Stoffstücken gestalten. Jemand aus der Gruppe sollte aus den Einzelteilen eine Picknickdecke nähen.

Die Decken können im KAB-Regionalbüro im Heilbronner Heinrich-Fries-Haus abgegeben werden. Für Rückfragen steht Joachim Kühner vom KAB-Regionalbüro zur Verfügung unter 07132 / 7411-111. Bei der samstäglichen Aktion hatte auch das Büro des Heilbronner Oberbürgermeisters Harry Mergel (SPD) mitgemacht. Deren Botschaft: ein arbeitsfreier Sonntag von frühmorgens bis spätabends zur Fernsehserie "Tatort".

Der arbeitsfreie Sonntag hat eine jahrhundertealte Tradition. Vor 1700 Jahren verfügte Konstantin der Große per Edikt den ersten staatlichen Schutz des arbeitsfreien Sonntags der Geschichte. Heute ist die Sonntagsruhe im Grundgesetz verankert. Der Sonntag ist kein Tag zum Shoppen und Schuften, betont die KAB. Er gehört den Familien, dem Glauben, der Kultur, dem Sport, der Geselligkeit und der Erholung.

Die KAB freut sich, wenn auch weiterhin Nichtmitglieder bei der Mitmach-Aktion teilnehmen würden. "Je größer die Decke wird, desto mehr Aufmerksamkeit erhält der freie Sonntag", sagt Joachim Kühner.