Gespräch der Versöhnung – Es geht auch ohne Beichtstuhl

„Lasst euch mit Gott versöhnen“, sagt Paulus. Auf Dauer hält es kein Mensch aus mit sich selbst nicht im reinen zu sein. Zu sich selbst zu stehen, auch und gerade mit der dunklen Seite, kostet Mut. Die Kirche hört nicht auf allen Menschen zuzusprechen: Gott ist wie ein barmherziger Vater und wartet nur darauf, Versöhnung schenken zu können.
Es gibt verschiedene Formen, mit sich selbst, mit anderen und mit Gott eins zu werden. Eine davon ist die Feier der Versöhnung für einzelne, wie die Beichte seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil heißt.
Im Deutschordensmünster (Kirchbrunnenstraße 8, 74072 Heilbronn) wird das Sakrament der Versöhnung jede Woche mittwochs von 11.30 Uhr bis 12 Uhr und freitags von 17.45 Uhr bis 18.15 Uhr gespendet. Doch auch in Ihrer Gemeinde wird sicherlich das Gespräch der Versöhnung angeboten. Und falls der Beichtstuhl nichts für Sie ist, heutzutage bieten Priester auch immer öfter ein Beichtgespräch an. Fragen Sie bei dem Priester einfach nach.