Ein wohltuender Moment für Pater Antony,…

… Besucher aus allen Orten seiner Seelsorgeeinheit in den vollbesetzten Kirchenbänken zu sehen. Im Gottesdienst, der von Dekan Denk, Msgr. Westenfeld, Pfr. Malejka, Pfr. Ehrler und Pater Selva mit zelebriert wurde, drückte Pater Antony seine Dankbarkeit darüber aus, hier bei uns eine zweite Heimat gefunden zu haben. So schließt sich das „Kapitel Deutschland“ im Buch seines Lebens und ein völlig neues wird aufgeschlagen, dessen Seiten noch unbeschrieben sind. Wir wünschen ihm von Herzen, dass sich schöne Zeilen aneinander reihen werden.

Das Gemeindehaus würde aus allen Nähten platzen – das stand im Laufe der Anmeldephase fest. Also wurde das nachfolgende Mittagessen spontan in die Deutschordenshalle verlegt. Rund 300 Besucher haben  die Gelegenheit genutzt, um Pater Antony für seine Zeit in unserer Seelsorgeeinheit „Über dem Salzgrund“ zu danken und ihm für die Zukunft ihre guten Wünsche auszusprechen. Wer dazu keine Gelegenheit hatte, kann es noch nachholen, denn er wird bis Ende Dezember mit uns Gottesdienst feiern.