Dekanatsmaiandacht in Höchstberg am 6. Mai 2018

Alljährlich versammeln sich die Gläubigen des Dekanats Heilbronn-Neckarsulm zur zentralen Maiandacht im Marienwallfahrtsort Höchstberg. Der liebe Gott ließ schon den ganzen Tag die Sonne scheinen, so dass alle sich darauf freuen konnten, mit der Lichterprozession am Brunnen in der Ortsmitte die Feier zu beginnen.

Als Zelebranten hatte Dekan Siegbert Denk den Abt des Klosters Ottobeuren, Johannes Schaber, der aus Heilbronn stammt, eingeladen.
Mit einem fröhlichen „Hallo“ stürmte er in das Pfarrhaus und brauchte sich nicht vorzustellen, da er ja seinen „Dienstausweis“ – den Habit der Benediktiner – sichtbar trug. Seine Herzlichkeit schuf sofort eine gute Gemeinschaft aller Aktiven.

Der Blumenschmuck, der Kerzenverkauf und die Musik waren bestens vorbereitet, so dass sich die Prozession mit Marienliedern, Rosenkranzgebet und den Grüssauer Marienrufen auf den Weg machen konnte.

„Wunderschön prächtige, hohe und mächtige, liebreich holdselige himmlische Frau“ singt die Gemeinde zusammen mit der Blaskapelle so kräftig, dass die Grundmauern der kleinen Wallfahrtskirche „Unsere liebe Frau im Nussbaum“ erzittern.

Weiteres zur Maiandacht, geistliche Impulse und viele schöne Bilder finden Sie auf der Website der Kirchengemeinde St. Peter und Paul.