Alle an einem Tisch

Wie schon im Jahr 2017 gab es auch 2019 wieder eine ökumenische lange Tafel in der Innenstadt Heilbronns. Jede und jeder Passant war zum Platznehmen eingeladen.
Am Samstag, dem 25. Mai, luden die Citykirchen, Kiliansgemeinde und Deutschordensgemeinde St. Peter und Paul um 12 Uhr an eine rund 100 Meter lange Tafel in der Kirchbrunnenstraße ein.
Ziel der ökumenischen Aktion „Alle an einem Tisch“ war es, verschiedenste Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. „Was ist notwendig für ein gutes, friedliches und fröhliches Beisammensein unterschiedlicher Menschen in Kirchen und Gesellschaft?“ war eine der Leitfragen.
Als ImpulsgeberInnen kamen junge Leute aus Schulen, Vereinen, Kirchen und Kommunalpolitik zu Wort. Um Brot und Wein zu teilen, zuzuhören und mitzureden waren alle BürgerInnen herzlich eingeladen, zu dieser besonderen Mittagspause an den 42 Tischen Platz zu nehmen.