Goldene Spur im Advent 2020 – Heilbronn

Vier Adventstüren in der Kirchbrunnenstraße laden zur Adventsandacht ein.
Ab Freitag werden vier Adventstüren in der Kirchbrunnenstraße stehen. Diese gehören zur Goldenen Spur, dem Adventsweg, den die Deutschordensgemeinde St. Peter und Paul, die Aufbaugilde, der K-Punkt, die CityKirche und die Evangelische Kiliansgemeinde, jeden Adventsamstag von 17 Uhr bis 17.30 Uhr miteinander gehen. Die Goldene Spur führt dieses Jahr in den Deutschhof, dort erwartet Passanten unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen Adventslieder zum Zuhören, Impulse, Gebete und ein Segen unter freiem Himmel.

Heilbronner Friedensweg am 4.12.2020 – online

In diesem Jahr wird der Heilbronner Friedensweg zum Gedenken an den 04.12.1944, Zerstörung der Stadt Heilbronn durch einen Bombenangriff, virtuell veranstaltet.
Eine entsprechende Homepage wird ab 01.12.2020 veröffentlicht. Dort werden sich dann unterschiedlichste Beiträge zum Thema Frieden aus Schulen, dem Stadtarchiv und verschiedenste Statements finden. Das Organisationsteam bewegt die Frage: Wie, wann oder wo erleben wir heute selbst Frieden?
Dazu wurden Sprechblasen mit „Ich erlebe Frieden, wenn…“ entworfen, die von Ihnen, egal ob SchülerIn, junger Erwachsener oder Zeitzeuge ausgefüllt und eingesendet werden sollen. Ziel ist es: aus dem Erinnern und Erleben ein Bewusstsein zu schaffen für den Frieden heute, den wir alle mitgestalten können. Schreiben Sie an das Katholische Jugendreferat (JPiontek@bdkj-bja.drs.de) oder an die Evangelische Jugendpfarrerin (Stefanie.Kress@elkw.de) ihr Friedenserlebnis: "Ich erlebe Frieden, wenn ..." und sagen Sie die Aktion weiter. Der Einsendeschluss ist der 25.11.2020. 

Ideenpool: Advent/Weihnachten/Sternsinger in Zeiten von Corona

Wie kann der Advent in Zeiten von Corona gestaltet werden?
Werden die Weihnachtsmärkte stattfinden? Wie werden wir 2020 Christmetten feiern? Wie kommt das "Fürchtet euch nicht" der Engel auch im Coronajahr 2020 in die Häuser unserer Gemeinden?
Einige Links mit Ideen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Sollten Sie weiter Anregungen haben, so teilen Sie diese uns gerne mit (kathdekanat.hn@drs.de).

Überraschung an St. Martin in Lauffen a.N. und Biberach

Coronabedingt wird es in diesem Jahr auch in Flein und Abstatt, wie in vielen Orten unseres Dekanats leider keinen Umzug zu St. Martin geben.
Die Kirchengemeinde St. Franziskus möchte dennoch die Kinder, die bisher der Mittelpunkt bei den Umzügen zu St. Martin waren, nicht vergessen. So entwickelten sie eine kleine Überraschung für die Kleinen in den Kindergärten in Abstatt und Flein, Talheim und Lauffen, sowie den Schülerinnen und Schülern der Klassen eins bis vier in Abstatt und Flein.

Reichspogromnacht und Rassismus heute

Wie jedes Jahr wird auch am 9. November der schrecklichen Taten der Reichspogromnacht 1938 gegen die Juden und ihre Synagogen gedacht. Coronabedingt kann das städtische Gedenken jedoch nicht stattfinden, daher findet das Gedenken im Rahmen einer Kranzniederlegung des Oberbürgermeisters Harry Mergel und Frau Avital Toren von Religions for Peace Heilbronn-Franken am Kuppelgedenkstein statt. Dekan Roland Rossnagel ist es wichtig, dass dieser Tag nicht in Vergessenheit gerät. „Ich finde sehr wichtig, dass wir aufmerksam sind, damit nicht wieder eine Gruppe von Menschen, besonders auch nicht wieder die Juden, zum Sündenbock für alle gegenwärtigen Probleme gemacht wird“, erklärt Rossnagel.

Dank für acht Jahre Rechnungsführung

Acht Jahre war Jana Gärtner, Stellvertretende Leiterin des Verwaltungszentrums, die Rechnungsführerin des Dekanats. Damit war sie verantwortlich für die Aufstellung des Dekanatshaushalts und beratendes Mitglied des Dekanatsrates und des Geschäftsführenden Ausschusses.
Die neue Dekanatsordnung (DekO) vom ersten September 2020 sieht im §15 Abs. 5 vor, dass künftig der/die Leiter/in des Verwaltungszentrums beratendes Mitglied in den Gremien des Dekanats ist. So wird Theo Rappold als Leiter des Verwaltungszentrums die Aufgaben wahrnehmen.
Dekan Roland Rossnagel dankt Jana Gärtner für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

3. Platz im “Team mit den meisten Kilometern”

Insgesamt gingen im Sommer 2020 40 MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche an den Start vom Stadtradeln Heilbronn, um für das Klima in die Pedale zu treten. Insgesamt fuhr das Team "Katholische Kirche Heilbronn" 7.332 km ein und belegte in der Gesamtwertung den 9. Platz. In der Kategorie "Team mit den meisten Kilometern" landete die Gruppe auf dem 3. Platz und gewann damit ein Preisgeld von 50€. "Das Preisgeld soll in Form eines kleinen Sommerfestes für alle Teammitglieder 2021 ausgegeben werden", sagt Teamleiterin Luise Schadt.

Die Menschen nicht aus dem Blick verlieren

Die Bischöfe der großen Kirchen in Baden-Württemberg rufen angesichts des Teil-Lockdowns zu Nächstenliebe in der Corona-Zeit auf.

Mit einem gemeinsamen Statement zur aktuellen Pandemie-Lage wenden sich die vier Kirchen in Baden-Württemberg an die Christinnen und Christen im Südwesten.

Gerade in diesem Corona-Jahr seien Krankwerden und Sterben in unserem Alltag besonders präsent und in den vergangenen Wochen habe sich die Situation der COVID-Pandemie bei uns dramatisch zugespitzt, heißt es in dem Statement. „Das bedeutet, dass wir unsere Begegnungen reduzieren müssen“, schreiben Erzbischof Stephan Burger (Erzdiözese Freiburg) und Bischof Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) sowie die beiden Landesbischöfe Professor Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskirche in Baden) und Dr. h. c. Frank Otfried July (Evangelische Landeskirche in Württemberg). Mit Blick auf die gestern in Kraft getretenen neuen Corona-Beschränkungen des Teil-Lockdowns schreiben die Bischöfe weiter: „Wir bitten Sie alle nachdrücklich, die neuen einschneidenden Regelungen sehr ernst zu nehmen.“

Film über Sankt Martin macht Furore

Schülerinnen und Schüler der Katholischen Fachschulen St. Martin spielen für Kinder das Leben des Heiligen nach. Das Video stößt auf großes Interesse.

Im vergangenen Jahr nahmen mehrere hundert Menschen am Martinsumzug in Neckarsulm teil. „Uns war es gleich klar, dass das in diesem Herbst nicht funktionieren wird“, sagt Dr. Thomas Ochs, Schulleiter der Katholischen Fachschulen St. Martin in Neckarsulm. Die Einrichtung ist als Kooperationspartner bei den Martinsveranstaltungen dabei. So entstand dort die Idee, die Martinsgeschichte diesmal auf andere Weise zu erzählen.

Vorläufiger Wahlvorschlag Dekanat Heilbronn-Neckarsulm

Nachdem alle Kirchengemeinderäte und der Dekanatsrat konstituiert sind, folgt nun auch die Wahl des Diözesanrats. Wahlberechtigt sind alle neu gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte.
Alle Katholiken, die auch für den Kirchengemeinderat wählbar wären, können als Kandidaten vorgeschlagen werden. Es müssen also nicht Kirchengemeinderäte sein.
Das Dekanat entsendet drei Vertreter in das diözesane Gremium. Auf der Homepage der diözesanen Räte finden Sie aktuelle Informationen.
Bis spätestens Freitag, 13. November 2020, können die Wahlvorschläge zusammen mit der Einverständniserklärung der/des vorgeschlagenen Kandidatin/Kandidaten dem Dekanatswahlausschuss zugeschickt werden. Bei Fragen steht Ihnen Dekanatatsreferent Michael Dieterle zur Verfügung.