Klinikseelsorger Dr. Markus Schwer verabschiedet sich aus dem Dekanat

Diakon Schwer beendet nach genau zwei Jahren Ende Februar seinen Dienst als Klinikseelsorger am Klinikum Gesundbrunnen in Heilbronn.

“Ich war sehr gerne Klinikseelsorger“, sagt Schwer. Der Dienst am Menschen sei ihm sehr wichtig.

Seine Schwerpunkte waren die Arbeit auf der onkologischen Station. Hier hatte er vor allem mit Patienten zu tun, die unter Leukämie leiden und die sich einer Chemo-Therapie unterziehen
müssen. Auch war er oft auf den Intensivstationen. Neben der Begleitung von Patienten war Schwer stark in der Mitarbeiterseelsorge tätig. Diese war ihm ein großes Anliegen. Wenn er noch länger geblieben wäre, hätte er diesen Bereich gerne noch weiter ausgebaut.

Zum 1. März 2021 beginnt Schwer seinen Dienst als Diakon in der Gesamtkirchengemeinde Ostfildern.
Es sind familiäre Gründe, die ihn zu diesem Wechsel bewogen haben.

Im Rahmen eines Gottesdienstes für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dekanats dankte der stellvertretende Dekan Hansjörg Häuptle Schwer für seinen Dienst an den Menschen in der Klinik und wünschte ihm Gottes Segen für seinen weiteren Weg.