Willi Weitzel zu Besuch in Neckarsulm

Reporter und Fernsehmoderator Willi Weitzel war am vergangenen Freitag in der Fachschule Sankt Martin in Neckersulm zu Gast. Anlässlich des Aktionstages 30 Jahre UN-Kinderrechte präsentierte er persönlich seinen neuen Sternsingerfilm aus dem Libanon und stand anschließend für Fragen, Autogramm- und Fotoshooting für klein und groß bereit.
Willi Weitzel ist vor allem durch die Kindersendung „Willi will´s wissen“ bekannt. Auch er war als Kind für die Sternsingeraktion unterwegs, um seine Zeit zu teilen, den Segen von Haus zu Haus zu tragen und für arme Kinder weltweit Geld zu sammeln. So fiel es dem Katholiken leicht, der Aktion sein Gesicht zu verleihen, als die Sternsingeraktion ihn im Jahr 2010 anfragte. Seitdem produziert er zusammen mit seinem Welterforscher Filmproduktionsteam Filme für die Sternsinger und reist jedes Jahr in ein neues Mottoland. 2020 wird es der Libanon sein. Eindrücklich berichtete Weitzel von seiner Reise und über die dramatischen Entwicklungen in den letzten Wochen. Doch Weitzel macht den Hörern im Saal Hoffnung: „Wir müssen dort weitermachen, wo wir sind“, nämlich da, wo die Projekte der Aktion im Libanon ansetzen, beim Thema Frieden. So beginnt der Film über den Libanon mit einem Lied der 16-Jährigen Libanesin namens Nora, die davon singt, dass ein friedliches Zusammenleben nur gelingen kann, wenn jeder verstehe, dass „wir alle“ Menschen unter demselben Himmel sind. Auf YouTube kann der Film mit dem Titel „Unterwegs für die Sternsinger: Willi im Libanon“ ebenfalls angeschaut werden.

Als ehemaliger Sternsinger warb er beim jungen Publikum für die Aktion, die einiges mit der Geschichte vom heiligen Martin gemeinsam hat. So führten rund 40 Pia Auszubildende (praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher) der Fachschule Sankt Martin passend zum bevorstehenden Sankt Martinstag ein Musical zum Heiligen auf. Bereits in der ersten von drei Aufführungen kamen über 450 Kinder, Jugendliche und Auszubildende, um die Geschichte des heiligen Martins, die Sternsingeraktion und den Ehrengast kennenzulernen.

Angemeldete Schulklassen konnten zudem die Ausstellung „Kinderrechte“ im Schulhaus und das Sternsingermobil aus Aachen besuchen. Dieses informiert über Themen der Einen Welt. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums standen aktuell die Kinderrechte im Fokus. Mit abwechslungsreichen Spiel-, Mitmachaktionen und Infotainment konnten sich Kinder aller Altersgruppen ihrem Alter entsprechend mit dem Themenkomplex vertraut machen.

Ein weiterer Programmpunkt stellte der öffentliche Glockenguss der St.-Martinsglocke mit Willi Weitzel auf dem benachbarten Schulhof der Johannes-Häußler-Schule dar. Trotz des Regens staunten über 200 Teilnehmer über die funkende Entstehung der Bronzeglocke, die in Zukunft zu Gebet und Pausen geläutet wird.

Info Musical: Wer das Martins-Musical verpasst hat, hat am Donnerstag, den 19. Dezember die Gelegenheit das Stück „Die Heilige Luzia und das Weihnachtslicht“ zu besuchen. Auch dieses Stück wird von der Musikpädagogin Heike Pfitzenmaier geleitet. Beginn ist um 11.30 Uhr im Gemeindesaal von St. Paulus.

Info Sternsingeraktion: Diese findet in der Regel am 6. Januar statt. In einigen Gemeinden laufen die Kinder bereits schon am 4. oder 5. Januar. Bei Interesse mitzumachen, melden Sie sich in Ihrem katholischen Pfarrbüro.