Benefizkonzert zum Open-Air-Kino-Auftakt

Mit einer Programmänderung beginnt das diesjährige Open-Air-Kino in Heilbronn. Statt der geplanten Sommer-Party gibt es ein Benefizkonzert zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe. Spontan bereit erklärt haben sich die Bands THIRSTY, KING KONGS DEOROLLER und EXTASY PURE ROCK. Zum Abschluss der Benefizveranstaltung legt DJ STEFAN WITTMANN auf. Tickets kosten 12 Euro. Der Reinerlös kommt zu 100 % den Opfern der Flutkatastrophe zugute. Die Mitwirkenden haben sich darauf geeinigt, dass der Betrag an das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland hilft“ geht. Einlass ist ab 17:00 Uhr, das Konzert beginnt um 18:00 Uhr und endet gegen 00:00 Uhr.

Erster Tag der Räte 2021 als Präsenzveranstaltung

Endlich war es soweit: Nach langer Coronapause fand am 17. Juli der erste “Tag der Räte“ in der Seelsorgeeinheit 07a Heilbronn-Böckingen statt. Dekanatsreferent Michael Dieterle führte die gewählten und berufenen Kirchenmitglieder in Themen wie Leitung, Partizipation, Rollen im Kirchengemeinderat oder die Kirchengemeindeordnung und das Kirchenrecht ein. Rund 25 Teilnehmende informierten sich an diesem Tag darüber, was sie künftig in ihrer kirchlichen Arbeit begleiten wird.

Kirchen- und Kulturgeschichtlicher Spaziergang

Zu einem kirchen- und kulturgeschichtlichen Stadtspaziergang lädt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, Bezirk unterer Neckar, am Samstag, 31. Juli, ein. Unter dem Titel "Heilbronn als Wallfahrtsort mit überregionaler Ausstrahlung" geht es auf eine Spurensuche nach Verschwundenem, Verschüttetem, Verwandeltem und Vergessenem. Auf dem Weg durch die nördliche Innenstadt von Heilbronn soll die wechselhafte religiöse und bürgerliche Geschichte der ehemaligen Reichsstadt erlebbar werden - einschließlich der Spuren der jüdischen Minderheit.

"Der Spaziergang ist zugleich Auftakt zu den diesjährigen Feierlichkeiten der KAB, die im November dieses Jahres 125 Jahre alt wird", sagt Joachim Kühner vom Regionalbüro Heilbronn. Ein weiterer Spaziergang ist am 25. September geplant. Der barrierefreie Spaziergang dauert 90 Minuten und greift unterwegs beispielhafte Ereignisse auf. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Busbahnhof in der Karlstraße, zum gemütlichen Abschluss geht es bei Vesper und Getränken in den Garten des Heinrich-Fries-Hauses in der Bahnhofstraße 13. Um Anmeldung wird gebeten bis 29. Juli unter Tel. 07132 / 741-1111 oder www.kab-heilbronn@blh.drs.de

Sommerzeit auf dem Cleebronner Michaelsberg

Das Jugendspirituelle Zentrum in Cleebronn lädt zur "SOMMER:ZEIT" auf den Michaelsberg ein und zwar in der Zeit vom 12.09.2021 abends bis 17.09.2021. Das Angebot gilt für junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren und kostet mit Vollpension 170 Euro. Anmeldung bis 01.09.2021 auf www.der-berg-online.de

Ob am Lagerfeuer singen, die Hausarbeit fertig schreiben, einen Spieleabend machen, im Liegestuhl mit deiner Lieblingslektüre liegen, gemeinsam Wandern, unterm Sternenhimmel schlafen oder dein DiY-Projekt vollenden: Indoor und outdoor stehen Räume zur freien Verfügung bereit. Das Jugendspirituelle Zentrum gibt die Ideen für selbstorganisierte Projekte und Aktionen und rahmt die Tage spirituell.

Im Fluss – Interreligiöses Gespräch mit Musik

Live-Musik, aktuelle Themen und interessante Gäste aus verschiedenen Religionen und Konfessionen bietet eine dreitägige Veranstaltung unter dem Titel „ImFluss“ auf der Fährlebühne im Neckarbogen. Zu der Reihe an drei Sonntagen im Juli, August und September laden die Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung ein sowie der „Dienst für Mission und Ökumene/Entwicklung“ der evangelischen Landeskirche in Württemberg ein. Themen sind:

  • Sonntag, 25.07. "Kraftquellen"
  • Sonntag, 29.08. "Freiheit"
  • Sonntag, 26.09. "Zusammenhalt"

Die Veranstaltungen finden immer von 17:30 bis 19 Uhr statt.

„Die dreiteilige Themenreihe knüpft an die guten Erfahrungen an, die wir auf der Bundesgartenschau in Heilbronn innerhalb des Kirchengartens hatten“, sagt Norbert Hackmann von der Katholischen Erwachsenenbildung. Damals gab es ein Abendgebet von Vertretern verschiedener Religionen und Konfessionen.

Weil dieses Angebot auf große Resonanz stieß, hatten sich die Veranstalter überlegt, wie man dieses Angebot in anderer Form auf dem Neckarbogen weiterführen könne. „Mit der Veranstaltungsreihe treten wir noch stärker in den interreligiösen Dialog zwischen den beiden großen christlichen Kirchen und mehreren Konfessionen und Religionen“, betont Hackmann.

Schließlich wohnen auf dem neuen BuGa-Gelände inzwischen schon mehrere hundert Menschen, außerdem ist das Gelände ein beliebter Freizeittreffpunkt geworden. „Wir wollen sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner des Neckarbogen wie auch für die breite Öffentlichkeit Gesicht zeigen“, sagt Hackmann.

Leichter Rückgang bei den Kirchenaustritten – Corona-Jahr mit Besonderheiten

Die Zahl der Kirchenmitglieder in Baden-Württemberg geht zwar weiter zurück, allerdings traten im Corona-Jahr 2020 weniger Menschen aus der katholischen Kirche aus als im Rekordjahr zuvor. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart verzeichnete im Jahr 2019 noch 21.861 Austritte, im vergangenen Jahr waren es 18.645 Frauen und Männer (minus 15 Prozent). Im Dekanat Heilbronn-Neckarsulm verließen 2020 963 Mitglieder ihre Kirche, im Jahr zuvor waren es noch 1.094 Menschen.

Die weitgehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens wegen der Corona-Auflagen haben sich im vergangenen Jahr vor allem in der sinkenden Zahl der Taufen, Trauungen, Erstkommunionen und Firmungen der katholischen Kirche gezeigt. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart wurden 8.274 Kinder getauft (2019: 12.801). Getraut wurden im vergangenen Jahr 884 Katholiken gegenüber 3.079 im Jahr davor. Auch die Zahl der Erstkommunionskinder in der Diözese sank im Jahr 2020 auf 10.912 (2019 waren es  13.980). Gleiches gilt für die Zahl der Firmlinge: im vergangenen Jahr waren es diözesanweit 4.495, im Jahr zuvor noch 12.877. Im Dekanat Heilbronn-Neckarsulm sank die Gesamtzahl der Mitglieder auf 84.420 gegenüber 86.101 im Jahr 2019.

Weihbischof Thomas Maria Renz eröffnet mit einer Altarweihe die sanierte und künstlerisch neu gestaltete Kirche Christus König.

Eine Altarweihe ist ein seltenes Ereignis. Nach anderthalb Jahren Sanierungs- und Umbauzeit hatten die Katholikinnen und Katholiken in Brackenheim nun Gelegenheit, diesen in ihrem Leben wohl einmalig bleibenden Gottesdienst zusammen mit Weihbischof Thomas Maria Renz zu feiern.

https://www.drs.de/ansicht/Artikel/brandneuer-liturgischer-ort-8743.html

Seminar für Suizid-Hinterbliebene

Seit Anfang des Jahres nehmen die Anfragen beim Arbeitskreis Leben deutlich zu. Deshalb wird Ende Oktober 2021 wieder ein mehrtägiges Seminar für Hinterbliebene nach Suizid im Kloster Schöntal angeboten. Außerdem findet am 16. Oktober der jährliche Gottesdienst für Hinterbliebene nach Suizid statt.
Für Fachkräfte wie etwa Seelsorgerinnen, Trauerbegleiterinnen oder Sozialarbeiter gibt es bereits im September eine zweitägige Fortbildung unter dem Titel "Suizidtrauer angemessen begleiten".
Der Arbeitskreis Leben e.V. ist als Verein in der Trägerschaft der beiden großen Kirchen und somit an das Dekanat und die Kirchenbezirke angedockt.

“Der Prozess ist nicht zu Ende”

Online-Dekanatskonferenz mit Weihbischof Matthäus Karrer zur Kirchenentwicklung
Die Kirchenentwicklung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart geht in einer Zeit großer Veränderungen, Umbrüche und inmitten einer Pandemie weiter. Was aber hat der Prozess „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ in den vergangenen Jahren bewirkt und welche Schlüsse ziehen Kirchenleitende und Gemeinden daraus? Mit diesen Themen und der Auswertung dreier Studien dazu beschäftigte sich die diesjährige Dekanatskonferenz Heilbronn-Neckarsulm. „Der Prozess ist nicht zu Ende“, begrüßte Weihbischof Matthäus Karrer die Teilnehmenden bei der Online-Konferenz.

Stadtexerzitien

Unter dem Titel "Stadtexerzitien" laden am Samstag, den 17. Juli 2021, die katholische Citypastoral/K-Punkt und die evangelische Citykirche Heilbronn zu einer Auszeit in der City ein. Der Tag beginnt um 09:00 Uhr im Heinrich-Fries-Haus mit einem Brezelfrühstück, nach einer Begrüßungseinheit und einem biblischen Impuls ist jede*r für sich in der Stadt allein unterwegs. Eine Austauschrunde mit Getränken beschließt die Stadtexerzitien und mit einem Segen endet um 16:00 Uhr der Tag. Das Angebot ist kostenlos, um Anmeldung wird bis zum 12. Juli gebeten bei Hermine Baur-Ihle (Citypastoral/ K-Punkt) und Alexandra Winter (Evangelische Citykirche) unter 07131/7411600, Email: kontakt@kpunkt-hn.de oder 07131/179850,   Email: Pfarramt.Heilbronn.Citykirche@elkw.de

Bessere Kommunikation vereinbart

Im Streit um die seit langem geplante Reform der Altenpflege haben Vertreter von Caritas und Katholischer Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und Betriebsseelsorge (BS) in der Region Heilbronn-Hohenlohe für die Zukunft einen noch besseren Austausch untereinander angekündigt. „Wir können uns keine Protestaktionen wie im April leisten, das ist ein Imageschaden, wenn wir nicht vorher miteinander reden und keine gemeinsame Linie finden“, sagte Heilbronns Dekan Roland Rossnagel bei einem Treffen der regionalen Beteiligten.

Hintergrund der Protestaktion im Frühjahr, bei der Vertreter von Gewerkschaften, der KAB und der BS dem Verband mangelnde Nächstenliebe und Wertschätzung vorwarfen, ist der jahrelange Streit um die tarifliche Bezahlung in der Altenpflege. Die aus 62 Mitgliedern bestehende Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas, paritätisch gleichermaßen zwischen Dienstnehmern und Arbeitgebern besetzt, hatte Ende Februar entschieden, den Weg eines flächendeckenden Tarifvertrags in der Pflege über das Arbeitnehmer-Entsendegesetz abzulehnen. Dieses Gesetz ist ein Gesetz, auf dessen Grundlage in Deutschland in bestimmten Branchen Mindeststandards für Arbeitsbedingungen festgelegt werden können.

Handys recyceln – Gutes tun

Mehr als 40 Millionen Menschen weltweit sind Opfer moderner Sklaverei.
missio und zahlreiche Projektpartnerinnen und Projektpartner kämpfen gegen diese Ausbeutung. „Eine Welt. Keine Sklaverei“ lautet daher das Motto der neuen Kampagne der Aktion Schutzengel.
Moderne Sklaverei hat viele Ursachen und Formen. Erfahren Sie bei der Internationalen Online-Konferenz der Aktion Schutzengel von Expertinnen und Experten mehr darüber, was moderne Sklaverei konkret bedeutet und wie sie bekämpft werden kann.

Alle Interessierten können sich ab sofort anmelden. Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier:
https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/konferenz-eine-welt-keine-sklaverei/

Zudem startet missio vom 19. - 27. Juni die Woche der Handy Spende. Das Dekanat wird hierzu eine Aktionsbox am Heinrich-Fries-Haus aufstellen.

Mehr Informationen zur aktuellen Woche der "Goldhandys" finden Sie hier: https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/woche-der-goldhandy
oder missio-hilft-handyspende-infoblatt

Stadtradeln 2021 mit dem Team “Katholische Kirche Heilbronn”

Nicht nur tadeln, selbst mal radeln!

Vom 26.06. bis 16.07. heißt es für Heilbronn bei der Mitmach-Aktion "STADTRADELN" wieder kräftig in die Pedale zu treten, denn es wird Deutschlands fahrradaktivste Kommune gesucht.

Worum geht's?
Radel in drei Wochen möglichst viele Kilometer - egal ob beruflich oder privat. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Wie kann ich mitmachen?
Bilde ein Team für deine Schule oder trete einem Team bei, melde dich online kostenfrei an und radel los. Zudem habt ihr die Möglichkeit, als Klassen gegeneinander zu radeln. Bildet dazu einfach in eurem Schul-Team entsprechende Unterteams.

Wo melde ich mich an? Wer liegt vorn?
Alle wichtigen Infos über Anmeldung, Online-Radelkalender, Zwischenstände, Ergebnisse und vieles mehr unter:
www.stadtradeln.de/heilbronn
Das Dekanat hat ein eigenes Team "Katholische Kirche Heilbronn"
Gerne können Sie dem Team beitreten!

Noch Fragen?
Dann schreib eine E-Mail an radverkehr@heilbronn.de oder ruf an unter der 07131 56-2764.

Mach mit, sattel auf und erlebe deine Stadt aus einem aktiven Blickwinkel!

Dein Stadtradeln-Team im Amt für Straßenwesen

Stadt Heilbronn
Amt für Straßenwesen
Cäcilienstraße 49
74072 Heilbronn
Büro A 1.14
Tel.: 07131 / 56-2764
E-Mail: stefan.muth@heilbronn.de

Durch Deine Teilnahme/Anmeldung bei vorhergegangenen Stadtradeln-Events erhältst Du diese Nachricht. Wenn Du künftig keine weiteren Informationen zu Stadtradeln erhalten möchtest, so schreiben Sie uns eine E-Mail an Stefan.Muth@heilbronn.de. Du erhältst sodann keine Nachricht mehr von uns.